Bahnmateriallager

Vom Bau der Anlage fand ich in einer versteckten Ecke verschiedene Gegenstäde wie Fahrleitungsmasten, Quertäger, Schienen etc. . Das führte im Hobbyraum zu einer spontanen Bastelidee für den zweiten Adventssamstag.

 

Neben Bahnhöfen, neben oder hinter Schuppen oder auf einem Platz im Vorfeld der Bahnhöfe, oder auch bei Werkstätten, befanden oder befinden sich auch heute noch manchmal Abstellvorrichtungen für allerei Bahnmaterial.

 

Bahnmaterial hatte ich genug und ein Platz auf dem Anlageschenkel "Werkstätte Spiez" war auch vorhanden. Es galt nur noch die Idee umzusetzen. Das kam dabei heraus. Für die Feinheiten und Details nehme ich mir noch etwas mehr Zeit.

 

 

 

Hier präsentiert sich eigentlich schon die fast fertig erstellte Bastelei.

 

In den Zwischenräumen des Rostes und um die Sockel, auf welchen die Schienen liegen, werde ich noch mit Gras und Grasbüschel begrünen. 

Vielleicht werden auch noch zwei Preiserlein etwas an Arbeit zu verrichten haben.

 

 

 

 

Material

 

  • Schienenprofil
  • Holzstäbchen 3x3mm
  • Leim
  • Rostfarbe und Betongrau

 

 

Vorgehen

 

Schienenprofil mit dem Dremel entsprechen ablängen.

Ab einem Fichtenstäbchen Würfel von 3x3x3mm sägen.

 

Schienenprofil mit Rostfarbe altern

Holzwürfel mit Betonfarbe anstreichen 

 

Bis die Farben staubtrocken sind reicht es für eine Pause und vielleicht für ein Bier.

 

Weiteres Vorgehen

 

Betonsockel unten an das Schienenprofil kleben

 

Je nachdem wie schnell der Kleber abbindet, reicht es für kein zweites Bier.

 

Die Schienenbahnen mit den angeleimten Sockeln klebte ich danach, in einem Abstand von 22mm, nebeneinander auf den Kiesboden der Anlage.

 

Vor Feieraben kann bereits das Bahnmaterial probeweise darauf abgelegt werden.